Hallo liebe Eltern,

des Kinder- und Familienzentrum Hartenecker Höhe.

Mein Name ist Angela Santucci, geboren wurde ich am 17.08.1985, bin verheiratet und habe einen kleinen Sohn.

Seit Jahr 2008 bin ich gelernte Kinderpflegerin.

Vor meiner Schwangerschaft und Elternzeit war ich in der Krippe bei den Feuerkäfern tätig. Nun besucht mein Kleiner selbst die Krippe und freue mich sehr wieder hier zu sein.

Frau Santucci

Seit Montag, den 02.05.2022 bin ich täglich als Teilzeitkraft in der Krippe tätig. Ich freue mich schon sehr auf die Zusammenarbeit mit Ihren Kinder und mit Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Angela Santucci

Die Hühner sind los…

Am Freitagnachmittag staunten die KiFaZ-Kinder nicht schlecht. Im Garten war mehr los als sonst, denn ganz besondere Gäste waren eingetroffen: vier Hühner. Mit vereinten Kräften bauten Mitglieder des KiFaZ-Teams, des Fördervereins und des Elternbeirats dem gefiederten Besuch ein Gehege und Häuschen auf.

Wie beim „Sparda Impülsle“ angekündigt, können die Kinder jetzt zwei Wochen lang den Umgang mit Tieren im Kindergarten direkt erfahren. Die vier Hühner sind für diesen Zeitraum gemietet. Die Kinder lernen Verantwortung für die Tiere zu übernehmen und erleben unmittelbar wie Hühner leben und (hoffentlich) Eier legen.

Sicher wird es spannend mit den vier umtriebigen Hennen – schon am Samstag büxten sie aus ihrem Gehege aus und schauten sich in aller Ruhe auf dem Spielplatz um. Zum Glück wurde das KiFaZ-Team schnell alarmiert und die Ausreisserinnen konnten von zwei mutigen KiFaZ-Mitarbeiterinnen wieder eingefangen werden. Am Gehege wurde nachgebessert, so dass der Besuch nun hoffentlich auch dort bleibt, wo er soll.

Toll, dass sich das KiFaZ-Team auf dieses tierische Experiment einlässt – wir sind schon gespannt auf weitere Berichte von der kleinen Hühnerfarm im KiFaZ Hartenecker Höhe.

Der April bei den Elefantenspitzmäusen

Liebe Eltern!
Der April macht was er will…
In diesem Monat passt dieses Sprichwort bisher ganz gut, da das Wetter wirklich sehr turbulent und wechselhaft war. Es hat bereits gestürmt und geschneit und nun kurz vor Ostern können wir uns schon wieder im TShirt draußen bewegen. Passend zu den kommenden Feiertagen haben wir uns mit den Kindern einige Angebote
überlegt:
Es wurden Blumen und Ostereier geklebt, gebastelt und bemalt, um die Fenster damit zu dekorieren. Einige der größeren Kinder durften mit Frau Langner, Frau Lehmann und Frau Poch zum Kiwi-Markt laufen, um dort einkaufen zu gehen. Mit den besorgten Lebensmitteln haben wir dann Osterkekse gebacken, die wir zusammen gegessen
haben. Mhhhhhhm, die waren vielleicht lecker!

Wir waren auch oft im Garten draußen, haben dort im Sandkasten gespielt oder sind mit den BobbyCars herumgedüst. Aktuell haben die Kinder alle Lust, sich zu bewegen und die angestaute Energie der Winterzeit herauszulassen, weshalb wir auch den ein oder anderen, noch unbekannten, Spielplatz in der Gegend erkundet haben!
Vor allem die grobmotorischen Fähigkeiten werden dort bei unterschiedlichsten Gelegenheiten trainiert und die Kinder können ihre eigenen körperlichen Grenzen erfahren und austesten. Nun sind sie schließlich nicht mehr so dick eingepackt und haben dadurch eine größere Bewegungsfreiheit.

Ein weites Thema, das viele Kinder gerade beschäftigt, ist es, auf die Toilette zu gehen. Immer wieder haben wir Phasen, wo die Windel stundenweise ganz weggelassen werden kann und das Saubersein trainiert wird. Manchmal geht dann
auch was daneben, aber das ist nicht schlimm – wir mussten auch erst ein Gespür
dafür entwickeln… Darüber unterhalten sich die größeren Kinder gerade sehr
oft und machen „Trockenübungen“ im Freispiel.
Sind wir gespannt, wie es weitergeht!


Wir freuen uns auf die jetzt bald kommende Sommerzeit.

Osterfeier

Am 13.4.22 haben wir gemeinsam in der Kita Ostern gefeiert.

Gestartet hat unser Tag mit einem leckeren gemeinsamen Frühstück und Buffet für die Kinder bei welchem auch gleich unsere leckeren Plätzchen probiert wurden. Es gab Butterbrote, Gemüse, Eier, Kaba und vieles mehr.

Im Anschluss darauf haben wir das gute Wetter genutzt und sind gemeinsam auf einen naheliegenden Spielplatz gelaufen, auf welchem die Kinder spielen und toben konnten. Dort hielten die Kinder ausschau nach dem Osterhasen und begaben sich auf die Suche nach ihm und möglichen Geschenken wobei sie auch fündig wurden. Die Kinder entdeckten Schokohasen auf dem gesamten Spielplatz und teilten ihren Fund fair auf.

Am Ende des Tages haben die Kinder ihre zuvor selbstgebastelten Osternester mit nachhause genommen.

Die Löwen trennen Müll

Liebe Eltern,

am 20. März hat der Frühling angefangen und passend dazu wurde es draußen wärmer. Wir haben einige sonnige Tage im Garten verbringen können und viele Kinder haben von Spaziergängen erzählt. Wenn man durch den Park läuft, sieht man immer wieder ganz viel Müll auf dem Boden liegen und auch bei uns im Kita-Alltag gibt es immer wieder unterschiedlichen Müll. Egal ob Taschentücher, Bananenschalen oder Joghurtbecher, all das muss irgendwo hin, damit es nicht wie im Park auf dem Boden landet. Wir haben jetzt viele verschiedene Mülleimer mit unterschiedlichen Farben bei uns in der Löwengruppe. Dadurch sind einige Fragen aufgekommen. Warum wird Müll getrennt und was passiert mit den Verpackungen, die wir in den gelben Mülleimer werfen? Das Malbuch des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft „Blubsi und Pupsi – die Müllabfallhelden“ wird uns auf dem weiteren Weg der Mülltrennung begleiten. Dieses haben wir bei uns in der Löwengruppe, Sie können es sich aber auch kostenlos nach Hause schicken lassen. Mit lustigen und informativen Mal- und Spielideen sollen die Kinder für das Thema „Bioabfall“ sensibilisiert und zum Mitmachen bei der Abfalltrennung angeregt werden. In unseren Morgenkreisen haben wir gemeinsam besprochen, welche Abfälle in welchen Mülleimer gehören. Damit das alle Kinder auch langfristig wissen, haben wir Müllplakate gestaltet. Wir freuen uns, dieses wichtige Thema gemeinsam weiter mit den Kindern zu behandeln.

Liebe Grüße von der Löwengruppe

Unsere Müllplakate

Der März in der Löwengruppe

Am 20. März hat der Frühling angefangen und passend dazu wurde es draußen wärmer. Wir haben einige sonnige Tage im Garten verbringen können und viele Kinder haben von Spaziergängen erzählt. Wenn man durch den Park läuft, sieht man immer wieder ganz viel Müll auf dem Boden liegen und auch bei uns im Kita-Alltag gibt es immer wieder unterschiedlichen Müll. Egal ob Taschentücher, Bananenschalen oder Joghurtbecher, all das muss irgendwo hin, damit es nicht wie im Park auf dem Boden landet. Wir haben jetzt viele verschiedene Mülleimer mit unterschiedlichen Farben bei uns in der Löwengruppe. Dadurch sind einige Fragen aufgekommen. Warum wird Müll getrennt und was passiert mit den Verpackungen, die wir in den gelben Mülleimer werfen? Das Malbuch des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft „Blubsi und Pupsi – die Müllabfallhelden“ wird uns auf dem weiteren Weg der Mülltrennung begleiten. Dieses haben wir bei uns in der Löwengruppe, Sie können es sich aber auch kostenlos nach Hause schicken lassen. Mit lustigen und informativen Mal- und Spielideen sollen die Kinder für das Thema „Bioabfall“ sensibilisiert und zum Mitmachen bei der Abfalltrennung angeregt werden. In unseren Morgenkreisen haben wir gemeinsam besprochen, welche Abfälle in welchen Mülleimer gehören. Damit das alle Kinder auch langfristig wissen, haben wir Müllplakate gestaltet. Wir freuen uns, dieses wichtige Thema gemeinsam weiter mit den Kindern zu behandeln.

Der März bei den Feuerdrachen

Nun ist der Monat März vorbei und wir überlegen gemeinsam mit den Kindern was denn alles im Kindergarten diesen Monat los war.

Wir haben festgestellt, dass der Frühling beginnt und die Sonne immer öfters hervorkommt.

Am 20. März war es dann endlich soweit – Frühlingsanfang.

Um den Frühling zu begrüßen, haben wir begonnen, unsere Räume frühlingshaft zu gestalten. Wir haben Blumen gemalt und auch welche gebastelt.

Viel Spaß hatten wir auch, als wir Frühlingsblumen mit Fingermalfarbe an die Fensterscheiben gemalt haben.

In unserenTreffkreisen haben wir über Frühblüher gesprochen und einige kennengelernt z.B. Krokusse, Schneeglöckchen, Tulpen, Hyazinthen und Osterglöckchen.

Ganz interessant fanden wir die Weidenkätzchen. Wir haben sie uns mal genau angeschaut und herausgefunden warum sie den Kätzchen heißen. Sie sind ganz weich und flauschig wie das Fell von Kätzchen. Die Weidenkätzchen sind auch für die Bienen wichtig, weil sie dort als allererstes im Jahr nach dem Winter endlich wieder Nektar sammeln können, aus dem dann der leckere süße Honig gemacht wird.Wir haben auch Frühlingsausflug gemacht aber über unsere Erlebnisse dabei schreiben wir noch einmal extra.

Ganz wichtig zu erwähnen ist auch, dass wir damit begonnen haben, unsere Osternester für Ostern zu basteln und zu bemalen.

Wie wir am Kalender herausgefunden haben, dauert es nicht mehr lange und wir bekommen Besuch vom Osterhasen.

Wir freuen uns auf den April.

Ihr Feuerdrachenteam

Der März bei den Elefantenspitzmäusen

Yuhuuuu, endlich ist der Frühling da! Somit gehen wir aktuell öfters spazieren und entdecken auf dem Weg Knospen, die frisch aufblühen, Steine, Stöcke usw. . Da wir die letzten Eingewöhnungen hinter uns haben, genießen wir die sonnigen Tage in dem Garten oder beim Spazieren. Ein bißchen Bewegung und frische Luft tut uns allen gut!

Sehr oft singen wir im Freispiel auch im Morgenkreis Frühlingslieder wie z.B. „Alle Vögel sind schon da,….“ . Durch das gemeinsame Singen fördert man auch die emotionale Bindung, schafft Vertrauen und hilft Lernen. Gleichzeitig macht Singen Freude, stärkt Gemeinschaftsgefühl, schult das Gehör, erhöht Körperspannung und Konzentration und fördert die Sprache und Artikulationsvermögen.

Zur Zeit werden auch fleißig Blumen in verschiedenen Farben gebastelt. Durch das Basteln werden die Kinder kreativer und entwickeln dadurch Ideen, die sie umzusetzen.

Wir sind auch mit den Kindern einkaufen gegangen. Unterwegs kann man viel lernen: z. B. wie man sich auf der Straße verhalten muss ind dass man sich als Gruppenmitglied der Gruppevanpassen soll. Beim Einkaufen lernt man auch achtsam zu sein, etwas zu teilen uns zu warten.

Wir haben aus den Zutaten, was wir gekauft haben, am Tag gemeinsam Kekse gebacken. „Mmmhhh lecker, es duftet richtig gut!“

Dabei lernen die Kinder sich über einen festgelegten Zeitraum auf eine konkrete Aufgabenstellung zu konzentrieren. Auch durch das Abwiegen von Mehl, Butter und Zucker bekommen die Kinder ein Gefühl für Mengen und ein Gespür für verschiedene Konsistenzen.

Wir lassen uns überraschen, was für Eindrücke wir im Frühling noch sammeln können 🙂

Abschied Frau Heck

Liebe Familien,

Für mich ist es bald Zeit Abschied zu nehmen. Der 25.03.22 wird mein letzter Tag hier sein.

Seit fast drei Jahren war ich nun hier im Kinder- und Familienzentrum Hartenecker Höhe als pädagogische Fachkraft in der Krippe.

In dieser Zeit habe ich viel dazu gelernt und hatte viele schöne Momente mit Ihnen, Ihren Kindern und meinen Kollegen. Ich bin sehr dankbar für diesen Erfahrungsschatz und der Abschied fällt mir schwer.

Gerade die vielen Veränderungen in der Corona-Zeit haben diese Jahre hier so intensiv gemacht, indem sie viel Flexibilität gefordert und viele einzigartige Momente geschaffen haben.

Ich bin dankbar, das alles miterlebt zu haben.

Danke Ihnen, besonders meinen ehemaligen und aktuellen Bezugsfamilien, für Ihr Vertrauen mir gegenüber und die guten Gespräche!

Danke auch an meine Kollegen für die gute Zusammenarbeit, all die lustigen Momente und die intensive Zeit gemeinsam hier im Alltag.

Nun freue ich mich auf meine neue Herausforderung ab April in einer neuen Kita und wünsche auch Ihnen allen alles Gute weiterhin hier im KifaZ Hartenecker Höhe und auch sonst für Ihre individuelle Zukunft!

Liebe Grüße

Ihre Frau Heck

Faschingsfeier bei den Feuerdrachen

Liebe Familien,

gern würden wir Ihnen von unserer Faschingsfeier berichten.

Nachdem alle Kinder angekommen sind gab es ein gemeinsames Krapfen Frühstück.

Während dem Frühstück wurde bereits heiß diskutiert, wer als was verkleidet gekommen ist und welche Talente/Superkräfte das jeweilige Kostüm mit sich bringt.

unser Faschingsfrühstück

Im Anschluss an das Frühstück haben wir die Kinder für unsere Faschingsolympiade in 4 gleich große und altersheterogene Gruppen eingeteilt. Jeweils 2 Vorschulkinder waren dafür verantwortlich, dass die Gruppen heil im nächsten Raum ankommen. Jedes Kind hat eine Stempelkarte für die Stationen bekommen.

Unsere 4 Stationen:

– Dosenwerfen im Bauzimmer

– Masken basteln im Werkraum

– Ballonspiele /-tanz im Bewegungsbereich

– Reise nach Jerusalem im Rollenspielbereich

Als grosses Finale gab es schliesslich eine Modenschau und eine Polonaise durch den Bereich der Feuerdrachen 🙂

Uns hat es viel Spaß gemacht!

Was haben Ihre Kinder erzählt??

Förderverein KiFaZ Hartenecker Höhe e.V.
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner
X